1. Tessin -

    1835 wurde das Gutshaus Schloss Tessin mit seinem imposanten Aussichtsturm, dem Katzenturm, und einem angelegten Schlosspark, von der Familie von Bülow erbaut. Von 1954 bis 1971 gehörte das Anwesen der Erzdiözese Breslau und wurde von Ordensschwestern der Elisabethinen geleitet. Nach der Verstaatlichung 1971 war im Schloss Tessin bis 1990 ein Pflegeheim für psychisch Kranke und ein Altenheim untergebracht. Das gesamte Gebäude wurde zwischen den Jahren 1991 und 1995 mit erheblichem Aufwand denkmalgerecht rekonstruiert und grundsaniert. Anfang 1995 wurde im "Schloss Tessin" die erste Fachklinik für Drogenkrankheiten in den neuen Bundesländern eröffnet.

  2. Bartholomäuskirche

    Die um 1240 errichtete Kirche steht am Rande des Marktplatzes in Wittenburg. Weit ragt der 65 Meter hohe Kirchenturm, der erst 1907/1908 an der Westseite errichtet wurde, über die Dächer Wittenburgs hinaus. Derzeit wird die Kirche umfangreich saniert.

    Hier gelangen Sie zur Homepage der Kirchgemeinde.

  3. MehlWelten Museum
    Amtsberg Wittenburg - Im Hintergrund das MehlWelten Museum

    Auf dem Amtsberg befindet sich neben dem MehlWelten Museum, in dem übrigens mehr als 3.000 Säcke aus über 130 Ländern aufbewahrt werden - Wittenburgs Heimatstube und der Amtsbergturm, in dem wechselnde Ausstellungen besucht werden können.

  4. Kirchenstraße
    Kirchenstraße in der Altstadt Wittenburgs

    Wittenburg ist eine typisch mecklenburgische Altstadt mit einem mittelalterlichen Stadtkern, der liebevoll saniert wurde. Ein markanter Gürtel aus Linden und Kastanien umschließt die Altstadt. Ein Spaziergang auf den Wallanlagen lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

  5. DSC_0089
    Rathaus am Marktplatz in Wittenburg

    Das Rathaus in Wittenburg wurde 1852 nach den Plänen des Schweriner Hofbaumeisters Georg Adolph Demmler im Stil des Historismus gebaut. Heute beheimatet das Gebäude die Stadtbibliothek, das Standesamt, den Ratssaal und Fraktionsräume.

  6. Dorfteich in Lehsen
    Dorfteich in Lehsen

    Lehsen, seit Mai 2014 ein Ortsteil von Wittenburg, ist ein hübscher kleiner Ort umgeben von Wald, Wiesen und landwirtschaftlich genutzten Flächen.

  7. Gemeindehaus im OT Zühr der Stadt Wittenburg
    Gemeindehaus im OT Zühr der Stadt Wittenburg

    Das Gemeindehaus gehört zu einem Ensemble von Gebäuden die sich im Halbkreis um einen großen, freien Platz vor dem Herrenhaus gruppieren. Zum ehemaligen Herrenhaus gehört ein gut gepflegter Park, der, unter Einhaltung bestimmter regeln, frei zugängig ist.

1/7

AKTUELLES

04.07.2017 - Chronik über das Dorf Helm käuflich zu erwerben

555 Jahre Helm

Ein Dorf hat Geschichte(n) Im Rahmen der Recherchen zu einer Chronik über das Dorf Helm wurde der Zeitpunkt der Ersterwähnung des Ortsnamens Helm für das Jahr 1462 ermittelt. Helm, als Ortsteil von Wittenburg, hat ca. 100 Einwohner. Neben den familiären Verbindungen existieren immer noch zahlreiche Kontakte zu ehemaligen Helmern außerhalb von Familienstrukturen, z. B. ehemalige Flüchtlingskinder usw..

Paul Hildebrandt – ein Helmer Einwohner, Landwirt im Ruhestand, hat in mühevoller Kleinarbeit die bereits vorhandenen Schriftstücke des ehemaligen Dorfschullehrers Bull aufgearbeitet und mit eigenen Recherchen vervollständigt.

Das Ergebnis ist ein umfangreiches Werk: „Beiträge zur Dorfgeschichte Helm“. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Dorfjubiläum wurde die Chronik vorgestellt und konnte auch erworben werden. Gleichzeitig gab es eine Fotoausstellung mit Bildern zu sehen, dafür wurde so manches alte Fotoalbum gewälzt. Viele Familien haben hierzu beigetragen.

Alle, die an der Geschichte und den Geschichten interessiert sind, können die Chronik im Laden bei Franziska und Kirsten Behnke (Kiebitz Buch & Leben), Große Straße 38 in Wittenburg für 10,00 € käuflich erwerben.

Hinweis: harter Einband, Hochwertiges Papier, 88 Seiten

Ute Siering

04.07.2017 - Chronik über die Orte Körchow, Perdöhl und Zühr käuflich zu erwerben

Anlässlich des 800. Jubiläums der Ersterwähnung der Orte Körchow, Perdöhl und Zühr ließ die damalige Gemeinde Körchow eine Chronik für den Zeitraum 1194 – 1994 erarbeiten. Davon sind noch 10 Exemplare vorhanden, die für 10,00 €/Stück käuflich erworben werden können.

Hinweis: weicher Kartoneinband, 105 Seiten

Ansprechpartnerin: Karin Owszak, Zimmer 203, 1. OG, Tel.: 038852 33111, E-Mail: owszak@stadt-wittenburg.de

Veranstaltungskalender 2017
Ballons

Für Ihre Planung wichtig?

Wir haben an dieser Stelle alle uns gemeldeten Veranstaltungen im Amtsbereich Wittenburg aufgeführt.

Übersicht!

Veranstaltungen in Zarrentin am Schaalsee.

Übersicht!

Wohnungsangebote

Hier finden Sie die aktuellen Wohnungsangebote der Wittenburger Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH.

Kontakt
Dreilützower Chaussee 1A
19243 Wittenburg
Tel.: 038852 50034
 
Sprechzeiten
dienstags:09:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
donnerstags: 09:00 - 12:00 Uhr

 
Urheber der Bilder
Förderverein zur Erhaltung der St. Bartholomäuskirche Wittenburg e.V.
Maik Schrapers
Figurentheater Winter
Figurentheater Schnuppe
TSG Wittenburg
Roland Harsdorf
Sandra Langediekhoff
WEMAG AG/Stefan Rudolph-Kramer
Melanie Lange
Dr. Peter Warncke
Stadtverwaltung Wittenburg
Sven Moß
Karin Owszak/privat
Katharina Kleinke/Momentefotografie Ziggelmark
Schloss Dreilützow
Petra Grimm/IB Wittenburg
Sarah Michelle Borgwardt
ARD-Foto.de
Hubert Wulf
Biosphärenreservat Schaalsee-Elbe