1. Krokusse
    Frühling ...

    Ein kleiner Teppich aus lilafarbenen Krokussen am Wegesrand, entlang der Kastanienallee in Wittenburg, erfreut die vorbeikommenden Spaziergänger.

  2. Winterlandschaft zwischen Lehsen und Dodow - Karin Owszak
    Winterlandschaft zwischen Dodow und Lehsen

    Die Landschaft präsentiert sich wie mit Puderzucker überzogen.

  3. Waschow - Teich am Lindenweg
    Teich an der Lindenallee in Waschow

  4. Waschow - Lindenalle
    Waschow - Triftweg

    Der Triftweg ist ein Verbindungsweg zwischen dem Dorfkern und dem Karfter Weg.

  5. Winterlandschaft - Nadine Oldenburg
    Winterlandschaft

    Eingereicht von Nadine Oldenburg aus Wittenburg (Fotowettbewerb 2016).

  6. Singschwäne
    Singschwäne auf dem Woezer See

    Kurz vor Einbruch der Dämmerung kommen hunderte Singschwäne angeflogen und lassen sich zur Nacht auf dem See nieder. Singschwäne werden auch als die "Stimmwunder des Winters" bezeichnet. Bevor man die Vögel sichtet, ist der Schwanengesang lange vorher zu hören.

  7. Am Woezer See
    Blick auf die Kirche zu Döbbersen

    Das Foto wurde an einem frostigen Januarabend am Woezer See aufgenommen.

    Am anderen Ufer sehen Sie die St. Vitus Kirche zu Döbbersen.

  8. Amtsbergpark
    Amtsbergpark in Wittenburg

    Im Hintergrund die einstige Schule auf dem Amtsberg. Hier ist das Mehlweltenmuseum untergebracht.

  9. Herbst am Woezer See
    Herbsttag am Woezer See

    Spaziergang an den Woezer See. Wie das Laub raschelt und der Wind das trockene Laub von den Bäumen weht ...

  10. Bartholomäuskirche zu Wittenburg
    Bartholomäuskirche zu Wittenburg

    Die um 1240 errichtete Kirche steht am Rande des Marktplatzes in Wittenburg. Weit ragt der 65 Meter hohe Kirchenturm, der erst 1907/1908 an der Westseite errichtet wurde, über die Dächer Wittenburgs hinaus.

    Kirchgemeinde St. Bartholomäus zu Wittenburg

  11. Wittenburger Rathaus
    Rathaus am Marktplatz in Wittenburg

    Das Rathaus in Wittenburg wurde 1852 nach den Plänen des Schweriner Hofbaumeisters Georg Adolph Demmler im Stil des Historismus gebaut. Heute beheimatet das Gebäude die Stadtbibliothek, das Standesamt, den Ratsaal und Fraktionsräume.

  12. Bürgerpark
    Am Bürgerpark in Wittenburg

    Der Bürgerpark, den die Stadt Wittenburg 2011 neu anlegen lies, verbindet die Altstadt Wittenburgs mit dem Wohngebiet am Löninger Ring. Der Park lädt zum Verweilen ein. Familien mit Kindern treffen sich auf dem Abenteuerspielplatz.

  13. leuchtende Kornblumen
    Die Mohnblume überlässt der Kornblume das Feld!

    Unglücklich Verliebte sagen mit der Kornblume „Ich gebe die Hoffnung nicht auf!“

  14. Park Zühr
    Naturgarten im Park Zühr

    Hinter dem Schloss Zühr - Einrichtung der Caritas Mecklenburg e.V. (Sozialtherapoltische Wohn-, Arbeits- und Lebensgemeinschaft) liegt ein naturbelassener Park, der von den Bewohnern der Einrichtung gepflegt wird. Der Park ist für alle Besucher zugängig, so sie sich an die dort geltenden Regeln halten. Diese sind gut sichtbar am Eingang zum Park angebracht.

  15. Kraniche am Himmel
    Kraniche am Himmel über Wittenburg

    Die Landschaft um Wittenburg ist geprägt von Wäldern, Wiesen und Feldern.

    Im Nordwesten Wittenburgs befindet sich das Biosphärenreservat Schaalsee.

  16. _DSC7277
    Blick über die Felder von Raguth in Richtung Straße zwischen Drönnewitz und Tessin

  17. Straße zwischen Zwölf Apostel und Gammelin 1
    Obstbaumblüte in Wittendörp

    Jedes Jahr im späten Frühling schön anzusehen, die Obstbaumblüte an der Straße von Wittenburg kommend in Richtung Gammelin.

  18. Rapsblüte
    Rapsblüte bei Tessin

  19. Landgasthof Zur Mühle (11)
    Gaststätte Zur Mühle in Wittenburg

  20. Grabkapelle der Laffert
    Frühdeutscher Turmhügel in Lehsen

    Auf dem Turmhügel ist von der Familie Ernst August von Laffert 1868 eine neogotische Grabkapelle erbaut worden. Links neben dem ehemaligen Gasthof führt ein schmaler Weg (Kastaniensteig) direkt zu dem Turmhügel.

  21. Löwenapotheke
    Ziegenmarkt in Wittenburg

    Wenn die Wittenburger über den Platz vor der Löwenapotheke reden, meinen sie den "Ziegenmarkt". In den dreißiger Jahren wurden hier Märkte abgehalten und alles angeboten, was der Ackerbauer über seinen eigenen Bedarf ernten und erwirtschaften konnte. Kartoffeln, Rüben, Bohnen, Milch und auch das Getier - Enten, Gänse, Ziegen. Die Ziege war die "Kuh des kleinen Mannes". Diese Tiere wurden zahlreich in Wittenburg gehalten.

  22. Landschaft bei Klein Wolde
    Landschaft bei Klein Wolde

    Traumhafte Hügellandschaft in der Nähe von Woldmühle bei Klein Wolde - ein Ortsteil der Stadt Wittenburg.

  23. Kirchenstraße
    Kirchenstraße in der Wittenburger Altstadt

    Wittenburg ist eine typisch mecklenburgische Altstadt mit einem mittelalterlichen Stadtkern der liebevoll saniert wurde. Ein markanter Gürtel aus Linden- und Kastanienbäumen umschließt die Altstadt. Ein Sapziergang auf den Wallanlagen lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

  24. MehlWelten Museum
    Amtsberg Wittenburg - Im Hintergrund das MehlWelten Museum

    Auf dem Amtsberg befindet sich neben dem MehlWelten Museum, in dem übrigens 2.900 Mehlsäcke aus über 130 Ländern aufbewahrt werden, Wittenburgs Heimatstube und der Amtsbergturm, in dem wechselnde Ausstellungen besucht werden können.

    Zum Museum ...

  25. Sportplatz
    Moderner Sportplatz in Wittenburg

    Der Sportplatz steht den Schülerinnen und Schülern des gymnasialen Schulzentrums Wittenburg und Vereinen zum Training zur Verfügung.

  26. Treibhaus der Zukunft
    Schloss Dreilützow - Innenansicht Treibhaus

    Eine 500 qm große Feldsteinscheune bietet Gästen des Hauses und anderen Nutzern einen ganz besonderen Ort für ihre Aktivitäten. Angeschlossen ist eine Fläche von ca. 320 qm überdachtes Gartenland, welches in den Monaten März bis Oktober bepflanzt wird.

    Informationen zum Treibhaus finden Sie HIER.

  27. Seeweg in Woez - Getreide
    Seeweg in Woez

    Der Weg führt von der Ortschaft Woez über den Hügel direkt zum Woezer See. Woez selbst ist ein kleines kuscheliges Dorf in der Gemeinde Wittendörp.

    Natur und Kultur Woezer See e.V.

  28. Mohnblumen & Kamille1
    Kamille, Mohn- und Kornblumen

     

    Kamille, wohin man schaut!

    Aufgenommen im Ortsteil Luckwitz der Gemeinde Wittendörp,  Alter Siedlerweg

  29. Landschaft bei Wittendörp OT Tessin
    Landschaft bei Wittendörp OT Tessin

    Die Natur hat sich einen Teppich aus Kornblumen gewebt. Wunderschönes Landschaftsbild im Umland der Gemeinde Wittendörp.

  30. Feldrand bei Zühr
    Mohnblumen am Feldrand

    Juni, die Zeit der Mohn- und Kornblumenblüte.

     

     

     

     

    Karin Owszak

  31. Butterblumen
    Butterblumenblüte in einer Obstplantage bei Wittenburg

  32. 1Glücksfänger von Wittenburg
    Der Glücksfänger von Wittenburg mit dem Glücksschwein

    Aus Anlass ihres 190-jährigen Bestehens machte die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin ihren ersten beiden Geschäftsstandorten (Schwerin und Wittenburg) 2012 je ein Geschenk. Die Stadt Wittenburg erhielt mit der Figur des "Glücksfängers" eine wunderschöne Skulptur, die die Wittenburger in ihr Herz geschlossen haben (Vater der Figuren: Bernd Streiter)

  33. Dreilützow - Schloss im Nebel (1)
    Ein Morgen im Oktober im Schlosspark Dreilützow

    Zum Schloss Dreilützow gehört ein mehrere Hektar großes Gelände. Das Schloss, in Trägerschaft der Caritas Mecklenburg e.V., ist ein Haus für alle, die mit mehreren Leuten entspannte und kreative Tage erleben wollen. Auf dem Gelände befindet sich ein englischer Landschaftspark.

    Mehr zum Schullandheim ...

  34. Ernte
    Getreideernte wie zu Großvaters Zeiten

    Die Mitglieder des Vereins Förderkreis Mühle Wittenburg ernten in jedem Sommer das im Herbst gesäte Getreide mit der Sense. Anschließend wird esw zu Garben gebunden und auf Hocke gesetzt. Im Frühjahr, beim Mühlenfest, wird das bis dahin eingelagerte Getreide gedroschen.

  35. Auf dem Stadtwall.Karin Owszak

  36. Woez am Seeweg
    Landschaft bei Woez

    Ich ziehe deshalb den Herbst dem Frühjahr vor, weil das Auge im Herbst den Himmel, im Frühjahr aber die Erde sucht.

     

    Søren Aabye Kierkegaard (1813 - 1855)
    dänischer Philosoph, Theologe und Schriftsteller

1/36

AKTUELLES

11.02.2020 - Hinweis auf Leinenpflicht bei Hunden

Der Hund gehört zu den beliebtesten Haustieren der Deutschen. Auch in vielen Haushalten Wittenburgs und ihrer Ortsteile lebt ein treuer vierbeiniger Geselle, mit dem mehrmals täglich Gassi gegangen werden muss. Nun ist ein Hund aber auch nicht „jedermanns Liebling“. Besonders große Hunde – und es müssen keine sogenannten Kampfhunde sein – verängstigen einige Bürgerinnen und Bürger, können sie sich dem Verhalten des Hundes auf Fremde nie sicher sein. Ein an der Leine geführter Hund gibt ihnen Sicherheit.

Eine bundesweite Leinenpflicht gibt es jedoch nicht. In manchen Bundesländern kann die Leine daheim gelassen werden, in anderen Regionen gilt dagegen eine strenge Leinenpflicht. In Mecklenburg Vorpommern gibt es eine Verordnung über das Führen und Halten von Hunden, welche im Jahr 2000 in Kraft getreten ist und bequem über das Internet abgerufen werden kann (www.landesrecht-mv.de). Hier wird genau definiert, wo und wann die Besitzer von Hunden ihre Tiere an der Leine zu führen haben. So heißt es im §1 „Es ist verboten, Hunde außerhalb des befriedeten Besitztums ohne Aufsicht frei laufen zu lassen. Hunde, die zu Versammlungen, Umzügen, Volksfesten, sonstigen öffentlichen Veranstaltungen sowie an Orte mit großen Menschenansammlungen und in öffentliche Verkehrsmittel, Verkaufsstätten oder Tiergärten mitgenommen werden, sind an der Leine zu führen. Außerhalb des befriedeten Besitztums müssen Hunde ein Halsband mit Namen und Wohnanschrift des Hundehalters oder eine gültige Steuermarke tragen.“

Alle zusätzlichen Bestimmungen zur Leinenpflicht gehen nicht vom Land selbst, sondern von den einzelnen Städten und Kommunen aus. Daher sollte immer auf die Beschilderung vor Ort geachtet werden, die auf einen verpflichtenden Leinenzwang hinweist.

Für gefährliche Rassen und Tiere gelten außerdem gesonderte Regeln. Hier sind insgesamt 4 Rassen - der American Pitbull Terrier, der American Staffordshire Terrier, der Staffordshire Bull Terrier und der Bull Terrier sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Rassen - aufgeführt. Sie unterliegen speziellen Bestimmungen. Grundsätzlich gilt aber, dass jeder Hund als gefährlich eingestuft wird, der über ein „unnatürlich hohes Maß an Kampfbereitschaft verfügt oder sich anderen Menschen oder Tieren gegenüber bedrohlich oder angriffslustig zeigt“ (§2, Abs. 1). Auch für diese Tiere gelten die Regelungen zu „gefährlichen Rassen“.

Für gefährliche Hunde besteht außerhalb des eigenen Grundstückes, das übrigens mit Warnhinweisen wie „Vorsicht bissiger Hund“ oder Ähnlichem gekennzeichnet sein muss, Leinenzwang. Sie dürfen außerdem nicht auf Kinderspielplätzen oder Badestellen mitgenommen werden und müssen in Mecklenburg-Vorpommern einen Maulkorb tragen.

Wenn ein Hundehalter dem Leinenzwang des Bundeslandes Mecklenburg Vorpommern nicht nachkommt, erwartet diesen eine Strafe von bis zu 25.000 € Bußgeld. Dennoch sollte es gar nicht erst zu einer Bußgeldverhandlung kommen. Gegenseitige Rücksichtnahme erleichtert sowohl dem Hundehalter als auch dem hundelosen Spaziergänger das Leben miteinander. Die Liebe vom Tier wird sicher nicht weniger, nur weil es an einer Leine geführt wird. Bei Flächen mit gar keinen oder nur wenigen „Besucherverkehr“ lässt sich dann sicher auch problemlos die Leine wieder abnehmen und der freie Auslauf gewähren.

Zusatz: Von der Stadtvertretung ist in der Vergangenheit die Anschaffung von Papierkörben mit Hundetüten mehrfach diskutiert und aufgrund von negativen Erfahrungen anderer Kommunen wieder verworfen worden. Die Hundetüten werden nicht selten mit Sand oder Wasser gefüllt und als „Wurfgeschosse“ benutzt, die Papierkörbe werden zweckentfremdet genutzt, so dass noch mehr Unrat auf den Straßen liegt. Jeder Hundehalter sollte stattdessen selbst für eine saubere Stadt sorgen und beim Verlassen der Haustür mit dem Hund eine kleine Mülltüte mitnehmen, in der er dann den Kot seines Hundes entsorgen kann.

Julia Baran/Öffentlichkeitsarbeit

07.02.2020 - Informationsveranstaltung für das Projekt „Park-Erweckung Schäferbruch zum Mehrgenerationenpark“

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 10.10.2019 haben wir als Stadt Wittenburg den lang ersehnten Fördermittelbescheid in Höhe von ca. 445.000 € vom Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg auf Grundlage der Richtlinie für die Förderung der lokalen Entwicklung LEADER erhalten. Damit konnte die Verwaltung zunächst die Ausschreibung für das Projekt „Park-Erweckung Schäferbruch zum Mehrgenerationenpark“ vornehmen. Die Auswahl eines Planungsbüros auf Basis der Ausschreibung ist erfolgt. Nun möchten wir gemeinsam mit Ihnen, den interessierten Bürgerinnen und Bürgern, die nächsten Schritte zur Umsetzung unseres Vorhabens im Schäferbruch planen.

Deshalb lade ich Sie hiermit herzlich zu einer Informationsveranstaltung für das Projekt „Park-Erweckung Schäferbruch zum Mehrgenerationenpark“ am 25. Februar 2020 um 18:00 Uhr in das Rathaus (Am Markt 1) der Stadt Wittenburg ein. Wir haben durch unsere Zusammenarbeit erreicht, dass die Leader-Arbeitsgruppe sich für eine Förderung unseres Vorhabens entschieden hat. Hierfür bin ich sehr dankbar. Ich freue mich auf die weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit auch in der Phase der Umsetzung. Während der v. g. Veranstaltung werden wir zunächst über den aktuellen Sachstand informieren, gemeinsam mit Petra Buschmann, Landschaftsarchitektin vom Planungsbüro aus Schwerin einen Blick in die Zukunft werfen und uns über die weiteren projektbezogenen Schritte verständigen.

Ich würde mich sehr über Ihre Teilnahme freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Margret Seemann Bürgermeisterin

20.01.2020 - Widerspruchsrecht gegen Datenübermittlung nach dem Bundesmeldegesetz (BMG)

Gemäß des Bundesmeldegesetzes weist die Meldebehörde darauf hin, dass Betroffene das Recht haben, in nachfolgenden Fällen der Weitergabe ihrer Daten zu widersprechen.

Sofern Sie Widerspruch erhoben haben, gilt dieser jeweils bis zum Widerruf.

  1. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr -  Soweit Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können Sie der Datenübermittlung gemäß § 36 Abs. 2 Satz 1 BMG in Verbindung mit (i.V.m) § 58 c Abs. 1 Satz 1 des Soldatengesetzes widersprechen.
  2. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft, der nicht die meldepflichtige Person angehört, sondern Familienangehörige der meldepflichtigen Person angehören - Sie können der Datenübermittlung gemäß § 42 Abs. 3 Satz 2 BMG i.V.m § 42 Abs. 2 BMG widersprechen.
  3. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen - Sie können der Datenübermittlung gemäß § 50 Abs. 5 BMG i.V.m § 50 Abs. 1 BMG widersprechen.
  4. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk - Sie können der Datenübermittlung gemäß § 50 Abs. 5 BMG i.V.m § 50 Abs. 2 BMG widersprechen.
  5. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Adressbuchverlage - Sie können der Datenübermittlung gemäß § 50 Abs. 5 BMG i.V.m § 50 Abs. 3 BMG widersprechen.

Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift gegenüber dem Amt Wittenburg, Bürgerbüro/Meldeamt, Molkereistraße 4, 19243 Wittenburg zu erklären.

 

Gierhan/Moll

Meldeamt

30.12.2019 - Stadt Wittenburg - Neuregelung bei der Gratulation zu Jubiläen

Ein neues Jahr bringt auch Veränderungen mit sich.

Ab dem 1. Januar 2020 werden neue Regelungen zu den Jubiläen in der Stadt Wittenburg zur Anwendung kommen. Ab dem Zeitpunkt besuchen die Bürgermeisterin und der Bürgervorsteher in der Stadt Wittenburg und ihren Ortsteilen Wölzow, Ziggelmark, Klein Wolde, Helm, Lehsen, Perdöhl, Körchow und Zühr persönlich Jubilare nur noch ab dem 90. Geburtstag jährlich. Jeweils zum 80. und 85. Geburtstag erhalten die Jubilare eine Glückwunschkarte von der Bürgermeisterin und dem Bürgervorsteher. Die bisherigen Regelungen zu den Hochzeitstagen bleiben unverändert.

Die Stadt ist bemüht Sie vor dem Besuch der Bürgermeisterin und des Bürgervorstehers telefonisch zu kontaktieren, um mit Ihnen abzusprechen, ob und wann ein Besuch gewünscht ist. Leider ist das nur möglich, wenn uns Ihre Telefonnummer über entsprechende öffentlich zugängliche Verzeichnisse bekannt ist. Sofern Ihre Telefonnummer in keinem öffentlich zugänglichen Verzeichnis auffindbar sein sollte, würden wir uns freuen, wenn Sie uns vor den Jubiläen kontaktieren würden, um entsprechende Absprachen zu tätigen und um zu vermeiden, dass Sie „überraschenden“ und ggf. auch zu dem Zeitpunkt „ungelegenen“ Besuch erhalten.

Kontakt: Julia Baran, Tel.: 038852 33-119, Mail: baran@stadt-wittenburg

  1. Schloss Dreilützow - Ferienfreizeit
    Winterferien im Schloss Dreilützow

    Interessierte Kinder und Jugendliche sind herzlich in das Schloss Dreilützow zu einer kleinen Freizeit in den Winterferien eingeladen. Vom 16. bis 19.02.2020 wird es ein abwechslungsreiches Programm für Kinder im Alter von 8-14 Jahren geben. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt. Anmeldung ab SOFORT!

    Weitere Details finden Sie hier .... 

  2. Vater - Kind Wochenende
    Wochenenden für Väter und Kinder 2020

    Viele Väter haben den Wunsch, mehr mit den eigenen Kindern zu unternehmen und des Öfteren Zeit mit ihnen zu verbringen. Manchmal fehlt aber einfach ein Anlass, oder eine Idee. Schloss Dreilützow veranstaltet im Jahr 2020 mehrere Vater-Kind Wochenenden. Mehr Informationen finden sich auf der Internetseite von Schloss Dreilützow www.schloss-dreiluetzow.de

  3. Mühlenlauf
    32. Wittenburger Mühlenlauf am 01.03.2020

    Der traditionelle Mühlenlauf in Wittenburg ist wieder Auftakt für die Laufcupserie des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Der Gastgeber, TSG Wittenburg e.V., Sektion Laufgruppe, erwartet ca. 800 Laufsportbegeisterte aus dem gesamten Bundesland. Weitere Informationen finden Sie hier …

1/3

Weitere Kooperationsvereinbarung für Tourismuskonzept „S³-Se(h)en-Shopping-Spaß“ wurde besiegelt

Toursimuskonzept
© Stadt Wittenburg

Die Planungen für „Wittenburg Village“, bestehend aus einem Factory-Outlet-Center (FOC), einem Feriendorf mit 132 Ferienhäusern, einem Schwimmbad mit Wellnessbereich sowie einem Sportbecken für Schul-und Vereinssport, der Erweiterung des bestehenden Hotelkomplexes und ergänzenden Freizeiteinrichtungen laufen im Hintergrund auf Hochtouren. Das mit der Planung beauftragte Planungsbüro ISR- Innovative Stadt- und Raumplanung GmbH stellte am 15.08.2019 im Rathaus der Stadt Wittenburg den dazugehörigen Bebauungsplan Nummer 28 der Stadt Wittenburg „Wittenburg Village“ und die bisherigen Untersuchungen im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung nach §3 Absatz 1 Baugesetzbuch vor. Lesen Sie hier ....

ACHTUNG!!!

Afrikanische Schweinepest
© Landkreis Ludwigslust-Parchim
Bürgerservice
Meldungen und Informationen an die Stadtverwaltung
Verwaltungshaus Molkereistraße 4

Haben Sie etwas endeckt, was Sie uns unbedingt sofort mitteilen wollen?

Nutzen Sie unseren Onlineservice.

Info@stadt-wittenburg.de

 

WEMAG-Crowd_Cartoon Mario Lars

Der kommunale Energieversorger WEMAG stellt ab sofort eine Plattform zur Verfügung, die den Förderbedarf von Projekten aus der Region öffentlich macht. Über die Internetseite www.wemag-crowd.com können sich Initiatoren von gemeinnützigen Projekten mit Menschen verbinden, die diese Projekte finanziell unterstützen möchten.

PRESSETEXT

Interaktives Informationssystem mit Ortsplan

In professioneller Zusammenarbeit mit der Firma Bender Verlags GmbH haben wir unsere Homepage um das interaktive Informationssystem mit hochauflösender Kartografie map|ONE erweitert. Betriebe, Einrichtungen und Institutionen erhalten die Möglichkeit, sich erfolgreich und vorteilhaft für bestehende und neue Kunden auch überregional zu präsentieren. Der Besucher erhält nun schnell aktuelle Informationen. Das Textfeld gibt Auskunft über Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Leistungen etc..

  • Für aktuelle Informationen steht ein Aktionsfeld zur Verfügung
  • Login für Änderungen bzw. Aktualisierungen
  • Verlinkung zu Ihrer Homepage für weitere Informationen Anfahrtsskizze (Powerlink)
  • Nutzungsrecht auf Ihrer Homepage Werbebanner mit Ihrem Firmenlogo (optional und limitiert)
  • Mobile Version für Smartphones und Tablet Computer
  • Suchmaschinenoptimierung des Eintrages möglich

Bender-Button

Wenn noch nicht geschehen, ist ein Eintrag weiter möglich. Bei Bedarf nutzen Sie folgenden Kontakt: DETLEF DANKWART, Mobil ++49 (0)163 / 4368655;Mail: dankwart@bender-verlag.com 

Interaktives Informationssystem & Stadtplan

unser-stadtplan-de-Button-2 

In Zusammenarbeit mit dem Städte-Verlag haben wir unsere Homepage um das interaktive Informationssystem mit hochauflösender Kartografie erweitert. Betriebe, Einrichtungen und Institutionen erhalten die Möglichkeit, sich für bestehende und neue Kunden auch überregional zu präsentieren. Der Besucher erhält nun schnell aktuelle Informationen.